Frauenchor Wernigerode

"Uns liegt Musik im Blut"

Chorchronik

 

 

Auszüge aus der Chronik

„Warum gibt es keinen Frauenchor in Wernigerode?“ So fragte am 13. Januar 1989 in der „Volksstimme“  der aktive Sänger aus dem Wernigeröder Männerchor, Gerhard Basse. Er forderte interessierte Frauen auf, sich  zu einer ersten Probe einzufinden. Mehr als 100 Frauen folgten diesem Aufruf. Nur wenige konnten nach Noten singen. Es war die Freude am Gesang, die die Frauen veranlasste, am 8. Februar 1989 den ersten Frauenchor in Wernigerode zu gründen. Im Oktober, anlässlich der ersten Wernigeröder Musiktage, gab der Chor schon sein erstes Konzert.

Die Pfingstkonzerte im „Christianental“ und die alljährlichen Weihnachtskonzerte in der Johanniskirche wurden zur schönen Tradition. Immer wieder gern stehen die Sängerinnen ihrer Stadt Wernigerode, die dank der zahlreichen Chöre und Chorveranstaltungen als Musikstadt gilt, zu den verschiedensten Anlässen zur Verfügung.  So konnten vielerorts Proben aus dem inzwischen recht umfangreichen Liedgut des Chores geboten werden.   Dazu gehören Volkslieder und Kunstlieder aus alter und moderner Chorliteratur, Gospel  und Spirituals, geistliche Lieder und Opernchöre

1995 konnte der Chor eine CD mit Volks- und Kunstliedern produzieren.  Der MDR lud anlässlich der BUGA 1999 in Magdeburg den Chor zu der Sendung „Teerosen im See“ ein.  

Zusammen mit dem Wernigeröder Männerchor und dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode wurden mehrere Opernkonzerte einstudiert und aufgeführt. Mehrfach haben Chormitglieder bei den Opernaufführungen während der Schlossfestspiele den Opernchor unterstützt. 

Im Mai 2000 konnte der Frauenchor beim 2. Harzchorfest im Rahmen der 4. Wernigeröder Chorfesttage ein Goldenes Diplom erringen.                                                                                                                                

Mit gutem Erfolg hat das Ensemble am 4. Landes-Chorwettbewerb Sachsen-Anhalt im Jahr 2005 in Bernburg teilgenommen.                                                                                                                             

Ein absoluter Höhepunkt und ein Erlebnis besonderer Art waren die 1997 und 2002 durchgeführten Konzertreisen nach Kanada Ost und West. Unvergesslich werden auch die Chorreisen nach Dresden/Meißen (2005) und Berlin (2007) bleiben.

Der Frauenchor pflegt Freundschaften mit anderen Chören in Form von gemeinsamen Konzerten und geselligem Beisammensein. Zu den Jubiläen 1999 (10 Jahre) und 2004 (15 Jahre) wurden mehrere Chöre zu Freundschaftskonzerten eingeladen.

Im Jahr 2009 gab es wieder ein Jubiläum, denn der Chor feierte sein 20-jähriges Bestehen. In 20 Jahren haben sechs Chorleiter und eine Stimmbildnerin intensiv und erfolgreich mit den Sängerinnen gearbeitet. Dafür vielen Dank!

Ein großer Höhepunkt im Jahr 2010 war die Chorreise nach Irland im Mai. Hier freuten wir uns über das Wiedersehen mit unserer ehemaligen Chorleiterin Andrea Todt (Rönnecke).

Sehr schöne Erlebnisse und viel Spaß hatten wir bei der Reise in den Spessart im Oktober 2012.

Unser schauspielerisches und sängerisches Talent zeigten wir in Quedlinburg im November 2012 bei den Aufnahmen für den Fernsehkrimi "Im Namen des Vaters" (Reihe: "Alles Klara"). Wir sangen als Kirchenchor und spielten Gottesdienstbesucher. Es war alles sehr spannend und interessant.

Alle 2 Jahre wird in Wernigerode das Internationale Johannes-Brahms-Chorfestival & Wettbewerb durchgeführt. Auch am 8. Festival 2013 nahm unser Chor wieder an einem sehr schönen Freundschaftskonzert mit tollen Chören teil, diesmal auf dem Schlosshof  in Blankenburg.

Am 21. Mai 2016 beteiligten wir uns erfolgreich am 5. Landeschorfest Sachsen-Anhalt in Naumburg. Wir erreichten im Wertungssingen in der Kategorie B -Frauenchöre- die Mittelstufe mit dem Prädikat "sehr gut".

Sehr schöne Chorreisen führten uns 2016 ins Emsland , 2017 erlebten wir den "Rhein in Flammen" in voller Pracht.

 

 

 

 

 

Aktuelles

Die nächste Probe:

- Mittwoch, 30.05.18,18.15 Uhr, advita Haus

   

 

14361

 Besucherzähler ab 28.10.2017